Castillo del Mar

La Gomera 2019 – Tag 5
Castillo del Mar

Nachdem der Tag mit starkem Regen anfing und der Wind immer wieder dicke, dunkle Wolken von Süden gegen die Insel trieb, hatte ich mich zunächst auf Buchlesen eingestellt. Als es dann aber kurz aufriss habe ich die Gelegenheit genutzt und bi in den Norden der Insel gefahren, um zu schauen, ob es dort im Windschatten etwas Sonne gibt. Viel Sonne war nicht, aber ich habe zwei Stunden auf einem großen, runden Felsen gesessen und auf das Meer geschaut. Das war schön!

Am der Playa de Vallehermoso findet man außerdem das Castillo del Mar. Kein Schloss, sondern die Reste eines alten Bananenanlegers. Von dort aus wurden früher die Bananenstauden mit kleinen Booten zu den großen Transportschiffen weiter draußen gebracht.

Inzwischen ist das Castillo das Zeugnis großer Pläne und geplatzter Träume. Ein deutscher Fotograf, Thomas Müller, hat die Ruine vor vielen Jahren gekauft und massiv investiert, um dort ein Veranstaltungszentrum zu entwickeln, das dem Ganzen, wenig entwickelten Norden der Insel zugute kommt. Leider ist das Castillo inzwischen wieder geschlossen und es scheint, als ob die großen Pläne in den Mühlsteinen der spanischen Bürokratie hängengeblieben sind. Aktuell ist unklar, ob und wie es dort vielleicht einmal weitergeht. Schade ist vor allem, dass die bisherigen Investitionen durch den Leerstand und Vandalismus nach und nach gefressen werden.

Video: Playa de Vallehermoso

Video: Castillo del Mar

Googles very own English translation

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *