Levada do Norte

Levada do Norte – Tag 16

Regen und Wind bei 13° im Norden der Insel, außerdem das ungute Gefühl, dass der Urlaub ob der aktuellen Situation plötzlich anders verlaufen könnte als geplant. Portugal entscheidet morgen über den Ausnahmezustand und das kann bedeutet, dass plötzlich die Bewegungsfreiheit massiv eingeschränkt wird und sich auch die Flugpläne massiv ändern können. Obwohl Madeira offiziell virenfrei ist, ist das nun einmal so und wenn es so kommt, dann muss entsprechend damit umgegangen werden.

Ich bin heute nach Süden und bin dort hoch über der Küste in den Bergen die Levada do Norte gelaufen (gelaufen stimmt fast, denn ich war trotz Fotopausen ziemlich fix). Zunächst war der Weg noch sonnig, auf dem Rückweg schwappten dann erste Wolken mit Nieselregen von Norden herein.

Da ich dringend noch etwas Sonne tanken wollte, bin ich dann Richtung Jardim do Mar. Den netten kleinen Ort wollte ich mir noch einmal ansehen. Leider war dort, verhältnismäßig westlich, auch keine Sonne mehr zu sehen und ich habe noch einmal kehrt gemacht und eine entspannte Stunde den Kieseln und den Wellen am Strand von Madalena do Mar zugehört.

Ich bin gespannt, wie es hier in den kommenden Tagen weitergeht. Laut meinem Reiseveranstalter finden alle Rückflüge wie geplant statt. Drückt mir die Daumen, dass sich das Wetter im Norden etwas bessert. Wenn die Bewegungsfreiheit hier offiziell eingeschränkt wird, kann ich dann wenigstens vom Balkon auf das Meer gucken 😉

Bleibt gesund!

Garmin sagt dazu:
13Km
14382 Schritte
02:45h

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *