Casas Cuevas Blancas

La Gomera 2019 – Tag 8
Casas Cuevas Blancas

Eine wunderschöne Tour im Regen, im Norden La Gomeras.

Gestern war ein fauler Tag und außer lesen, die Füße in den Atlantik stecken und sehr gut zu Essen, ist nicht viel passiert. Der Tag heute fing bedeckt an du die Sonne wollte sich nicht wirklich zeigen. Da der Wind die Wolken von Süden gegen die Insel drückte, bin ich in den Norden gefahren um dort eventuell eine sonnige stelle zu finden. Das hat nicht funktioniert.

Ein österreichischer Hotelnachbar hatte mir vor einigen Tagen eine Route im Norden empfohlen, die ich selber gar nicht auf dem Zettel hatte und die bin ich dann heute gelaufen. Trotz des Regens, der mich auf der Hälfte des ersten Anstieges voll erwischte und bis zum Wendepunkt des Weges, an den Casas Cuevas Blancas begleitete, war das eine unglaublich schöne Tour, die sich locker mit den Paraderouten auf Teneriffa oder La Palma messen kann.

Zunächst auf einem alten Camino, steil in Serpentinen bis hinauf auf 720m. Dort am Pass treffen sich vier alte Dorfverbindungswege. Dann immer Richtung Westen, mal links, mal rechts über den Kamm, bis zum Einstieg in einen schmalen, ausgesetzten Pfad durch eine senkrechte Wand.

Danach durch eine weite, geschwungene und früher kultivierte Hochebene – auf den Terrassenfeldern wurden früher Brötchen angebaut – über rot, ocker- und beigefarbenes Lavagestein, schließlich zu der verlassenen Hofstelle Casas Cuevas Blancas. Weder die Casas noch die Cuevas waren ein besonders Highlight, der Weg war es einmal wieder. Sehr abwechslungsreich, mit durchaus überraschenden Momenten. Wenn man von einem schmalen Pfad in einer Steilwand vier, fünf Felsstufen nach oben läuft und dann über den Grat auf ein sehr weites, geschwungenes Hochplateau blickt, dann macht das schon Eindruck. Oder wenn man um eine enge Kurve zwischen Lavafelsen bieg und keine zwei Meter vor eine steht plötzlich ein gefühlt zwei Meter großer Ziegenbock mit gewaltigen Hörnern und der bewegt sich keinen Millimeter runter vom engen Weg. Ich habe ihm dann erklärt das ich weiter müsste, weil wenn ich stehen bliebe würde es dann ja auch kalt… Hat ihn nicht interessiert. Erst als ich ihm vorschlug, das wie Männer zu klären, ich hätte jetzt gleich noch einen Termin aber um 16:00 auf dem Sportplatz, aber ohne Treten… da drehte er um und ging.

Der Rückweg ging dann wieder das bunte Lavafeld, die Hochebene und die Steilwandpfad, dem schlechten Wetter geschuldet jetzt jedoch einen Wirtschaftsweg zurück bis zum Beginn.

#LaGomera #HSLG2019

Translate with Google

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *